NEWS

09.05.2009 Theaterspiel unterstützte Aktion zum 8.Mai


Kundgebung zum Jahrestag der Befreiung

`Theaterspiel´ ist seit September 2007 mit seinem Stück `Hin&weg.sehen´ für Zivilcourage und gegen rechte Gewalt unterwegs. Am 8. Mai jährte sich zum 63. Mal der Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus. Aus diesem Anlass rief die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN) -Bund der Antifaschisten/innen im Bündnis mit anderen Gruppen und Organisationen u. a. auch ´theaterspiel´ zu einer Kundgebung um 17 Uhr in Witten auf dem Rathausplatz ein.

Weitere Infos unter http://en.vvn-bda.de/


09.05.2009 Frau und Kunst - Netzwerk


Am 27.8.09 findet ein Vortrag mit anschließender Fragenrunde zum immer wieder beliebten Thema Steuern statt. Titel des Seminars `Steuerrechtliche Aspekte für Kunst- und Kulturschaffende´, Referentin Cora Walther, Steuerberaterin.
Der Vortrag findet am Donnerstag, den 27.08.2009 um 19 Uhr im VHS Seminarzentrum, Holzkampstr. 7, 58453 Witten

Weitere Informationen zu Netzwerk gibt es unter www.frauundkunst.de

 


11.04.2009 Homepage


Unsere Homepage wurde überarbeitet. Wir freuen uns, wenn Sie Spaß daran haben, unsere Theaterarbeit zu erkunden! Und natürlich, wenn wir mit unseren Stücken auch bei Ihnen zu Gast sein können. Wir haben daran gearbeitet, dass Sie schnell finden, wonach Sie suchen. Für Lob und Verbesserungsvorschläge sind wir immer offen.

 


01.01.2009 `Alkohölle´ in Rheinland-Pfalz auf Tournee

Beim Fachtag "Schutz und/oder Eigenverantwortung" der Fachstelle "Prävention der Glücksspielsucht" des Büros für Suchtprävention der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) wurde im Herbst 2008 das Theaterstück "Alkohölle" zur Alkoholprävention im Kontext von Jugendschutz vorgestellt.
In der Folge konnten sich Institutionen der Präventionsarbeit aus den Regionen um eine Aufführung des Stücks im Rahmen ihres Angebots bewerben. Aus den eingereichten Präventionskonzepten zu diesem Thema wählte das Büro für Suchtprävention fünf Regionen aus, deren suchtpräventive Maßnahmen und Arbeit zum Jugendschutz vorbildlichen und innovativen Charakter haben und in dessen Ergänzung das Theaterstück "Alkohölle" im Jahr 2009 aufgeführt werden soll.
Die ausgewählten Regionen, mit zuständiger Institution und Ansprechpartner:
- Kaiserslautern, Jugend- und Drogenberatung Release, Gerd Laub - Bad Kreuznach, Caritasverband für die Region Rhein-Hunsrück-Nahe e.V. Suchtberatung  - Fachstelle für Suchtprävention; Heinz-Jürgen Menche
- Weißenthurm, Verbandsgemeindeverwaltung Jugendpflege/Kommunale Jugendarbeit, Sven Normann 
- Neuwied, Städtisches Kinder- und Jugendbüro, Horst-Peter Robiller - Germersheim, Kreisverwaltung Germersheim Kreisjugendamt/Jugendförderung, Jeanette Zikko