Theaterspiel
Annenstrasse 3
D-58453 Witten
Tel. und Fax. 02302.888446
Mob. 0160.4136395
E-Mail: info@theater-spiel.de
Internet: www.theater-spiel.de

der*neue

von Beate Albrecht

Ein Theaterstück rund um Miteinander, Ausgrenzung, Mobbing und Zusammenfinden in unserer vielfältigen Gesellschaft, für Menschen ab der 4. Klasse / ab August 2018

Inhalt: Beppo ist da. der Neue, von dem man nichts weiß, ihm aber alles zu- und vor allem misstraut. Schnell machen Vorurteile und Fake News die Runde. Beppo scheint das nicht zu stören, er ist einfach da.

Aber Linus ist weg. Ist er nicht Crissys und Leons Freund?  Und Inas Schüler? Da muss man sich doch kümmern. Beppo macht sich auf die Suche, denn einen Freund lässt man nicht sitzen, vielleicht geht es ihm nicht gut und er braucht Hilfe. Da wollen Crissy, Leon und Ina nicht hinten anstehen und sind mitten in Linus‘ Geschichte, die keiner so  gesehen haben will und Linus, der Loser, findet sich plötzlich in einem Spiel, in dem Crissy und Leon die Sieger sein wollen.

Plötzlich und ungefragt bringt Beppo dieses Spiel durcheinander, verändert die Ordnung und konfrontiert Leon, Crissy und auch Ina mit Vergangenem - und nur weil er macht was er will. Zum Beispiel Freunde finden, gut leben, gut miteinander leben und vor allem endlich Linus finden. Aber das schafft er nicht allein. Ob die drei anderen bereit dafür sind?

Es spielen         
Susan Lachermund
Kevin Herbertz
Omar Guadarrama
Beate Albrecht
Regie
Achim Conrad
Musik Florian Walter
Choreografie Emanuele Soavi
Bühne Katja Struck / Karsten Albrecht
Kostüme
Katja Struck / Florian Walter

 

 

 

 

 

 

 

 

Dauer: 60 Minuten zzgl. 30 Minuten Nachgespräch, wenn gewünscht.

Technik: Spielfläche von mind. 5 m x 5 m. Licht und Ton bringen wir mit.

Gage: Für die Einzelvorstellung 1000,- € zzgl. Fahrtkosten von 0,30 € pro km und evtl. Übernachtung für 4 Personen. Doppelvorstellungen reduzieren die Honorar-, Anschlussvorstellungen die Nebenkosten.

Zuschauerbegrenzung:  Wir bitten bei Schulveranstaltungen unsere Zuschauerbegrenzung von 200 SchülerInnen zu beachten.

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Land NRW, die Individuelle KünstlerInnen Förderung, die Kulturstiftung Matrong, die Stadtwerke Witten und das Kulturforum Witten.