PROJEKTE: EinSatz für Kultur

<< Zurück

Ein Stadtteilprojekt in Kooperation mit der „Trinkhallen Tour Ruhr“ und der Trinkhalle Babinski.

Kultur pur oder wo der Pott kocht – die Kreuzung Annen- Ecke Ardeystraße, in den Medien als Schmuddeleck verschrien, mit Rattenplage und Verwahrlosung geplagt, lädt einmal im Jahr zu Bassklarinette und Tanz vom Feinsten ein – vor die Trinkhalle Babinski.

„EinSatz für Kultur“ ist die Wittener Fortführung und Erweiterung der erfolgreichen „Trinkhallen Tour Ruhr“ des Musik-Quartetts Die Verwechslung. Mit dem Projekt bringt das Team Musik, Tanz und Performance an Orte, an denen normalerweise keine zeitgenössische Kunst stattfindet. Bei „Einsatz für Kultur“ müssen die Menschen also nicht zur Kunst kommen, sondern die Kunst kommt zu ihnen. Sie holt sie an einem Ort ab, der für sie alltäglich ist. Neben Wassereis oder Feierabendbier gibt’s am Kiosk vor der Haustür auch improvisierte Musik, Tanz und Performance.

Schon in den Vorjahren, als die „Trinkhallen Tour Ruhr“ im Kiosk der Babinskis gastierte, wich anfängliche Skepsis schnell der Begeisterung. Ganz bewusst sind daher seit 2014 neben den Performern auch die AnwohnerInnen aufgerufen, „EinSatz für Kultur“ zu zeigen. Und wie: Vor der Trinkhalle packen sie Gitarre oder selbstgeschriebene Gedichte aus, Fünfjährige geben ihrem Kulturbegriff am Mikrofon eine Stimme und wieder andere malen ihre Wünsche auf den Bürgersteig. Menschen verschiedenster kultureller und sozialer Hintergründe kommen hier zusammen.

EinSatz für Kultur fand bisher statt am:

29.7.2014

28.7.2015

11.7.2016 (Unter dem Titel "EinSatz für internationale Kultur")

 

Kooperationspartner neben theaterspiel:

Die Verwechslung sind die Musiker Florian Walter, Markus Emanuel Zaja, Felix Fritsche, Patrick Hagen. Alle vier sind Musiker der freien Ruhrgebiets-Szene, die als Bassklarinetten-Quartett Die Verwechslung zeitgenössische Musik improvisieren und im Außenraum Zuhörer und Schaffende im „Wohnzimmer“ des Ruhrgebiets“ vereinen.

Trinkhalle Babinski Annenstraße, geführt von der Familie Babinski, versorgt seit nunmehr vier Jahren die Menschen im Stadtteil.
BürgerInnen der Stadt Witten waren zur Aktion eingeladen und aufgefordert „EinSatz für Kultur“ zu zeigen.

 

Förderer:

"EinSatz für Kultur" wurde neben den Förderern der Trinkhallen Tour Ruhr regelmäßig zusätzlich gefördert von dem Kulturforum Witten und den Stadtwerken Witten.