PRESSETEXT >>

Pressetext: der*neue

PRESSEMITTEILUNG

`der*neue´ von Beate Albrecht

Ein Theaterstück rund um Miteinander, Ausgrenzung, Mobbing und Zusammenfinden in un-serer vielfältigen Gesellschaft, für Menschen ab der 5.Klasse

Inhalt: Linus ist weg. Was ist passiert? Crissy und Leo, seine Freundinnen wissen scheinbar mehr, halten aber den Mund, um ihre Clique zu schützen. Ina Freudenberg, ihre Lehrerin will sich später darum kümmern, denn heute ist Projekttag an der Schule, da werden alle Kräfte gebraucht und die Zeit ist knapp. Da taucht Beppo, der Neue auf, von dem man nichts genaues weiß, ihm aber alles zu- und vor allem misstraut, denn er scheint aus einer anderen Welt zu kommen. Schnell machen Vorurteile und Fake News die Runde. Beppo stört das nicht, er ist gekommen um Linus Ball zu holen, denn sie wollen gemeinsam Basketball spielen. Nun will Ina Freudenberg mehr wissen und ist mitten in einer Geschichte, in der es um Sieger und Verlierer, Macht und Ohnmacht geht. Sie macht sich mit Crissy und Leo auf die Suche nach Linus, eine Suche, die in Beppos Welt führt. Miteinander konfrontiert müssen beide Seiten Verständnis und Offenheit füreinander zeigen, um gemeinsam ans Ziel zu kommen, nämlich Linus wieder zu finden und vor allem respektvolle Freundschaft zu leben.

Es spielen:
Judith Loeffen (Schauspielerin)
Gracia Franzrahe (Schauspielerin)
Giorgos Nikolaou (Schauspieler)
Beate Albrecht (Schauspielerin, Autorin, Theatermacherin)

Regie: Achim Conrad
Musik: Florian Walter
Choreografie: Emanuele Soavi
Bühne: Katja Struck / Karsten Albrecht
Kostüme: Katja Struck / Florian Walter
Dauer: 60 min
Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW,
die Individuellen KünstlerInnen Förderung, die Kulturstiftung Matrong, die Stadtwerke Witten und das Kulturforum Witten.

Tanzweb.org, 05.09.2018: „Musik, Kostüme, eine mutige, raffinierte Dramaturgie und vorallem die geballte Energie des Ensembles verschaffen dem jugendlichen Publikum einen frischen Blick auf die unterliegenden Dynamiken ihres Alltags. Dabei zeigt „der*neue“ nicht nur auf, wie Ausgrenzungsmechanismen in Gruppen entstehen, sondern wie uns das Neue kontinuierlich verändert - und die Chance eröffnet, uns selbst zu hinterfragen.“

Referenzen:
Ingo und Anne Wellmann (Haus am Anger, Falkensee, Fachbereich Kultur, Sport, Jugend): "Außenseiter möchte niemand sein und man ist es dennoch in ungewollten Situationen. Mit dem Neuen etwas selbst neu zu entdecken, ist eine Chance für alle. Sie (theaterspiel) stellen es nachvollziehbar dar. Musik spielt hier für die Welt der Jugendlichen eine Brücke, die zu überschreiten Spaß macht."

theaterspiel erarbeitet, produziert, inszeniert und zeigt mit viel Engagement und Spaß Stücke für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Diesen liegen meist zeitgemäße bzw. sozialkritische Fragen zugrunde. Aufgeführt werden sie in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz. Einladungen zu zahlreichen Festivals, sowie deren Preisträgerin. Theaterspiel hat die Vision, mit den Theaterproduktionen zu einer toleranten, gerechten und friedlichen Welt beizutragen.

Weitere Infos zu Stück und Theater sowie Materialien zum Downloaden :
`theaterspiel´ Annenstr. 3, 58453 Witten Tel.: 02302-888446
info@theater-spiel.de www.theater-spiel.de