News

15.07.2009 Sächs - Workshop zum Thema Liebe und Sex


Thema des Workshops, der in der 9a des Wirtemberggymnasiums in Stuttgart-Untertürkheim durchgeführt wurde, war Liebe und Sex - und es ging von Anfang an gleich zur Sache. Viele Fragen wurden zur gestellt  und von Torsten Hofmann, Sexualpädagoge, Organisator des Workshops und MItarbeiter im `Cafe Ratz´ beantwortet. ( Mir schwirrten die Ohren,  gez. B.A. ) In der anschließenden Theaterarbeit wurden diese spielerisch aufgegriffen und in eine spannende Geschichte verpackt. -  `Obsession – Besessen von ihr´ hieß dann das Stück das nach drei Tagen seine Premiere feierte. An dieser Stelle auch vielen Dank an die Klassenlehrerin Simone König !!!

04.07.2009 Positiv lief positiv


Für das Gesundheitsamt Saarlouis haben Kirsten Mohri und Beate Albrecht am 2. und 3.7.09 einen Theaterworkshop zum Thema AIDS in der Martin-Luther-King - Schule in Fraunlautern / Saarlouis durchgeführt. Über 2 Tage erarbeiteten wir mit zwei Klassen 2 Stücke zum Thema HIV / AIDS, die am Ende aufgeführt wurden. Das Ganze hat mit allen Auf und Abs, die die Theaterarbeit mit sich bringt, sehr viel Spass gemacht und am Ende gab es viel Applaus für die DarstellerInnen. Dank Sebastian, einem Schüler, gibt es bald ein kleines Video zu den Auftritten - hier.

25.06.2009 Auch im Landtag beim Selbsthilfetag ....

....  war `theaterspiel´ dabei.

Dank Wolfgang Pätsch konnten wir uns an einem Stand präsentieren und über unsere Produktion `Alkohölle´ informieren. Der 3. Suchtselbsthilfetag FAS – NRW  fand am 20.06.2009, im Rahmen der bundesweiten Suchtwoche, im Landtag NRW in Düsseldorf statt. Ca. 850 Teilnehmern aus der Suchtselbsthilfe und der Politik waren dabei - wir auch.

01.06.2009 Nur noch wenige freie Termine ...


Für 2009 sind nur noch wenige Termine, gerade im Vormittagsbereich frei. Gerne beraten wir Sie. Unser Büro findet vielleicht noch eine Lücke oder schon einen Termin für 2010. Auf jeden Fall bedanken wir uns an dieser Stelle über das uns entgegen gebrachte Vertrauen und Ihr Interesse an unserer Arbeit